macken_insta

Macken: Warum das Geschirr sauber sein muss, damit ich schreiben kann

Autoren sind alle ein bisschen verrückt. So gehört sich das für Künstler und unsere Macken machen uns so liebenswert und antastbar, zumindest wenn wir eine gewisse Nahbarkeit durch Social Media Auftritte und ähnliches zulassen. Gerade trinke ich einen Tee und überlege, welche Macken ich habe. In diesem Teetext möchte ich sie einfach mal aufschreiben, solange Read more about Macken: Warum das Geschirr sauber sein muss, damit ich schreiben kann[…]

redaktionsplan

Redaktionsplan für Blogger

Spoiler: Mein Geheimnis lautet: Redaktionsplan für Blogger anschaffen und damit umgehen lernen! Vielleicht kennst du das von deinem Vergangenheits-Ich, anderen Bloggern oder aus Erzählungen. Aus „ab sofort blogge ich wöchentlich!“ wird schnell ein neujahrsvorsatznachahmendes Trauerspiel. Man nimmt sich Großes vor und scheitert an Regelmäßigkeit, Motivation oder Ideenreichtum. Das muss nicht sein! Und seit ich blogge, Read more about Redaktionsplan für Blogger[…]

Autorenwebsite erstellen mit dem Websitebutler?

Autorenwebsite: Selbst basteln oder erstellen lassen?

Eine Autorenwebsite kann so vieles sein. So individuell wie du selbst, so kann eine Website auch unfassbar einmalig sein. Was die Visitenkarte im Offline-Leben ist, ist die Website online. Also sollte jeder Autor eine eigene Website besitzen. Doch wie geht man da ran, wenn man sich nicht zufällig mit Programmiersprachen und Hosting auskennt? Hast du Read more about Autorenwebsite: Selbst basteln oder erstellen lassen?[…]

Als Blogger Geld verdienen mit der VG Wort

Wie man mit einem eigenen Blog Geld verdienen kann, gehört inzwischen schon zu den Grundpfeilern des digitalen Grundwissens für Autoren. Doch auf meine Affiliate-Links klicken die Leute nur sehr selten, die Patreon-Spenden dümpeln nur so vor sich hin und Outbound-Werbung durch eingeblendete, nervige Banner habe ich längst auf meiner Seite gesperrt. Dennoch verdiene ich mit Read more about Als Blogger Geld verdienen mit der VG Wort[…]

kein_geld_ausgeben

Kein Geld ausgeben für Lektorat & co

Autoren haben allen voran ein Problem: Budget! Selbstpublizierende und die, die Selfpublisher werden wollen, wollen kein Geld ausgeben für ein professionelles Lektorat. Ein Cover ist ohnehin viel zu teuer, vor allem, wenn man keine Ahnung hat, wie oft das Buch sich später verkauft und ein Coaching ist viel zu teurer Luxus. Ist klar … Was Read more about Kein Geld ausgeben für Lektorat & co[…]

0811-probleme_und_herausforderungen

Von Konsequenzenketten und Herausforderungen

Ereignisse haben Konsequenzen. Das Ereignis nach dem Ereignis nach dem Ereignis bildet Konsequenzenketten. Und diese sind oftmals gar nicht so schlimm. Das Leben wirft uns Zitronen zu. Darunter sind viele bittere Zitrusfrüchte, aus denen man offenbar gar keine Limonade machen kann. Aber Hindernisse sind oft Herausforderungen und deine Perspektive macht die Limonade. Ohne dass wir Read more about Von Konsequenzenketten und Herausforderungen[…]

0804-aussenperspektive

Komplikationen mit der Außenperspektive

Mit einer neuen Perspektive, einer Außenperspektive, lässt es sich viel leichter leben. Probleme werden gelöst, Hindernisse überwunden und der Erfolg ist auf einmal garantiert. Findest du solche Phrasen, an die solche Versprechen geknüpft sind, auch so erbärmlich wie ich? Das kann doch nie funktionieren! Stopp. Das war Klickbait, und zwar vom Feinsten. Um genauer zu Read more about Komplikationen mit der Außenperspektive[…]

0721-aufschieberitis_prokrastination

Aufschieberitis vs. Prokrastination

Früher hat man Projekte aufgeschoben. Genauer: Man hat Hausaufgaben, Referate und das Lernen für Klausuren aufgeschoben. Heute wird stilsicher prokrastiniert, und das mit ganz schön viel Können; denn gerade wir Autoren sind Meister der Prokrastination. Gibt es einen Unterschied zwischen Aufschieberitis und Prokrastination? Ich habe noch nie einen Autor gesehen, der etwas aufschiebt. Mir hat Read more about Aufschieberitis vs. Prokrastination[…]

0714-nutze-das-unmoegliche

Damit das weiße Blatt Papier nicht leer bleibt…

Wie fühlt es sich für dich an, dich in einen ordentlichen Raum zu setzen, an einem leeren, ablenkungsfreien Schreibtisch zu sitzen und ein weißes Blatt Papier vor dich zu legen? Ich hoffe doch, dass sich das für dich großartig anfühlt. Es ist die Chance zu etwas Neuem, etwas Großem. Und doch nutzen wir das nicht Read more about Damit das weiße Blatt Papier nicht leer bleibt…[…]

Foto: Kia Kahawa, die vielfahrende Verfasserin

Vom Schreiben im Zug #kiaunterwegs

Ich schreibe 3000 Wörter in eineinhalb Stunden. Dreitausend Wörter. In eineinhalb Stunden! Ist das zu fassen? Mein Geheimnis liegt auf Schienen. Seit ich unterwegs bin, schreibe ich im Zug. Schon immer habe ich hier am liebsten geschrieben, aber Cafés und American Diners haben es mir auch angetan. Ein kurzes Wort dazu: Wenn du irgendwo ein Read more about Vom Schreiben im Zug #kiaunterwegs[…]