0818-hoeflichkeit_vs_ehrlichkeit

Ehrlich vs. höflich: “Tut mir leid, aber …”

Ich würde wirklich gerne einen Teetext schreiben, aber ich habe weder Zeit noch Tee. Du würdest gerne selbstständig sein, aber das Risiko ist zu hoch und so schlecht ist dein aktueller Job gar nicht. Wir alle benutzen das Wörtchen “aber” viel zu oft, aber es geht wohl gar nicht anders … Doch was wäre, wenn? Read more about Ehrlich vs. höflich: “Tut mir leid, aber …”[…]

0728-mediendiaet_dafuer_und_dagegen

Mediendiät – ich bin dafür und dagegen

Vor etwas mehr als einem Jahr entdeckte ich ein Video zum Thema Mediendiät auf einem meiner liebsten Youtube-Kanäle. Ich war begeistert, denn dieser Verzicht auf Nachrichten erschien mir simpel sowie effizient und schon begann ich. Und ritt damit in meine eigene, persönliche Hölle. Glaube ich jedenfalls. Wir verbringen viel zu viel Zeit damit, uns über Read more about Mediendiät – ich bin dafür und dagegen[…]

20170624_125439

Umgekehrte Businessberatung wider Willen: publisherparadoxon

Die erste Session kommt zuletzt? Das publisherparadoxon klang von Anfang an sehr interessant. Bei der Sessionplanung am Samstag, den 24. Juni auf dem Literaturcamp in Heidelberg stellte Jan-Paul Laarmann eine besondere Session vor. Mit den Worten: “Ich gebe diese Literaturzeitschrift heraus! Alle finden sie geil, aber keiner liest sie!” hatte er mich. Ich wollte zu Read more about Umgekehrte Businessberatung wider Willen: publisherparadoxon[…]

Foto: Kia Kahawa

Geld und Zeit, oder: Das Maß aller Dinge

Ich mache mir gerade ein paar Gedanken. Und diese Gedanken will ich in einem Teetext festhalten. Und zwar ohne Pointe, ohne Aussage. Ohne irgendwas, was die Gedanken rechtfertigen oder begründen muss. Meiner aktuellen Stimmung geschuldet ist mir Geld sehr wichtig. Denn ich habe keins. Wer kein Geld hat, möchte welches haben. Und das nicht aus Read more about Geld und Zeit, oder: Das Maß aller Dinge[…]

grenzen

Grenzen der Kollegialität?

In den letzten Tagen sind Dinge passiert, die mich und meine Grundwerte auf eine Probe stellen. Im Leben eines jeden Selbstständigen kommt es vor, dass man sich darüber bewusst wird, dass Kollegen auch Konkurrenten auf dem Markt sein können – oder es tatsächlich sind. Ich trinke also jetzt einen Tee und schmeiße mit Gedanken zu Read more about Grenzen der Kollegialität?[…]

read_my_short

Warum mir Readfy auf die Nerven geht

Readfy hat tierisch genervt. Es ist vorbei. Der readfy-Wettbwerb ist endlich vorbei. Ihr könnt nicht mehr abstimmen. Und ich bin heilfroh darüber! Danke an alle, die gevotet haben und auch Danke an alle, die nicht bereit waren, sich diese beknackte App runterzuladen. Was ist geschehen? Ich habe an einem unheimlich wichtigen Wettbewerb teilgenommen. Bei Amazon Read more about Warum mir Readfy auf die Nerven geht[…]

Foto: Kia Kahawa Dir gefällt das Foto?

Schreiende Babys sind keine Tierquälerei

In Serien, Filmen und Dokumentationen findet man häufig schreiende Babys. Sie sehen gequält aus, obwohl sie vermutlich den ganzen Tag schreien. Und unabhängig vom Alter und von der Region findet man immer wieder Eltern, die mit ihren Kindern machen, was sie wollen. Egal, ob die Kinder das wollen. Manche Eltern geben ihnen eine Richtung vor, Read more about Schreiende Babys sind keine Tierquälerei[…]

Foto: Micha Feuer

Autoren-Shelfie … und jetzt mal Tacheles!

Mit diesem Autoren-Shelfie leiste ich meinen Beitrag zu einem Fotowettbewerb der Leipziger Buchmesse. Und ich setze ein Statement. Was für eine Nachricht an mein Vergangenheits-Ich ich habe, welche Zukunftsprognosen ich mir erhoffe und warum ich mich zur Überschrift “Und jetzt mal Tacheles!” habe hinreißen lassen, erkläre ich euch in diesem Teetext. Also: Butter bei die Read more about Autoren-Shelfie … und jetzt mal Tacheles![…]

Foto: Kia Kahawa

Stapel ungelesener Bücher – Eine Schande via Twitter

Ich habe ein geregeltes Leben geführt. Alle 10 Tage in etwa brauchte ich Nachschub. Bücher mussten her. Ein oder zwei Bücher, maximal mal drei waren es, die über Amazon in mein kleines Heim geflogen sind. Ich las sie in einer vorbestimmten Reihenfolge und sobald die Bücher aus waren, holte ich mir Nachschub. Das Leben war Read more about Stapel ungelesener Bücher – Eine Schande via Twitter[…]

Foto: Kia Kahawa Dir gefällt das Foto?

Preis, Leistung, Mut und Qualität

Was würdest du tun, wenn du 40,23 Euro hättest? Wenn du sie einfach verschenken müsstest und dir dabei ausdenken könntest, was du wolltest? Dann wäre das etwas wie ein Geschenk für deine Freundin. Oder ein Tag zu zweit in der Sauna. Ein besonders gutes Kopfkissen, oder einfach nur eine Woche essen und trinken. Das sind Read more about Preis, Leistung, Mut und Qualität[…]