0915-haustiere_inspirieren_zu_charakteren_insta

Von der Inspiration durch Haustiere

Als reisende Autorin kann ich es mir nicht leisten, ein Haustier zu haben. Ich könnte es nicht unterhalten und versorgen, da ich zu viel unterwegs bin und so ist eine solche Anschaffung für mich nicht der Rede wert. Aber ich lerne Haustiere von Freunden, Bekannten und fremden Gastgebern sehr gerne kennen, denn sie inspirieren mich Read more about Von der Inspiration durch Haustiere[…]

0908-denk_dich_ungluecklich

Denk dich unglücklich! Schaffe dir Unglück.

Denk dich unglücklich! Ich weiß nicht, wann dieser Zeitpunkt bei mir kam, aber inzwischen schätze ich, dass es jedem so geht: Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an welchem wir merken, dass wir nicht mehr wissen, wie Glücklichsein geht. Wahrscheinlich haben wir dabei viel gemeinsam… Besonders glücklich war ich eigentlich nie, denke ich beim Schreiben der ersten Read more about Denk dich unglücklich! Schaffe dir Unglück.[…]

0818-hoeflichkeit_vs_ehrlichkeit

Ehrlich vs. höflich: “Tut mir leid, aber …”

Ich würde wirklich gerne einen Teetext schreiben, aber ich habe weder Zeit noch Tee. Du würdest gerne selbstständig sein, aber das Risiko ist zu hoch und so schlecht ist dein aktueller Job gar nicht. Wir alle benutzen das Wörtchen “aber” viel zu oft, aber es geht wohl gar nicht anders … Doch was wäre, wenn? Read more about Ehrlich vs. höflich: “Tut mir leid, aber …”[…]

0804-aussenperspektive

Komplikationen mit der Außenperspektive

Mit einer neuen Perspektive, einer Außenperspektive, lässt es sich viel leichter leben. Probleme werden gelöst, Hindernisse überwunden und der Erfolg ist auf einmal garantiert. Findest du solche Phrasen, an die solche Versprechen geknüpft sind, auch so erbärmlich wie ich? Das kann doch nie funktionieren! Stopp. Das war Klickbait, und zwar vom Feinsten. Um genauer zu Read more about Komplikationen mit der Außenperspektive[…]

0714-nutze-das-unmoegliche

Damit das weiße Blatt Papier nicht leer bleibt…

Wie fühlt es sich für dich an, dich in einen ordentlichen Raum zu setzen, an einem leeren, ablenkungsfreien Schreibtisch zu sitzen und ein weißes Blatt Papier vor dich zu legen? Ich hoffe doch, dass sich das für dich großartig anfühlt. Es ist die Chance zu etwas Neuem, etwas Großem. Und doch nutzen wir das nicht Read more about Damit das weiße Blatt Papier nicht leer bleibt…[…]

Foto: Kia Kahawa, die vielfahrende Verfasserin

Vom Schreiben im Zug #kiaunterwegs

Ich schreibe 3000 Wörter in eineinhalb Stunden. Dreitausend Wörter. In eineinhalb Stunden! Ist das zu fassen? Mein Geheimnis liegt auf Schienen. Seit ich unterwegs bin, schreibe ich im Zug. Schon immer habe ich hier am liebsten geschrieben, aber Cafés und American Diners haben es mir auch angetan. Ein kurzes Wort dazu: Wenn du irgendwo ein Read more about Vom Schreiben im Zug #kiaunterwegs[…]

investition

Investitionen sind nie “verlorenes Geld”!

Warum haben junge Autorinnen und Autoren Angst vor Investitionen? Vor allem dann, wenn es ums Selfpublishing geht, ist die Angst, dass Geld verschwindet, enorm hoch. Dabei ist diese Angst im Verhältnis zur übrigen Lebensweise völlig unberechtigt. Ich verliere ständig Geld. Gut, momentan habe ich schlicht und ergreifend kein Geld, aber ich habe im Vorfeld sehr Read more about Investitionen sind nie “verlorenes Geld”![…]

Quelle pixarbay, CC0 Lizenz, tookapic

Verschwörungstheorien aus der Kiste

Jeder hat es mitgekriegt: 9/11 soll mittels Bibel-Code vorhergesagt worden sein, die Mondlandung der NASA wurde nur vorgetäuscht und irgendwas haben die Illuminaten mit allem zu tun. Aus gegebenem Anlass (erläutere ich weiter unten) interessiere ich mich aktuell für Verschwörungstheorien und ihren Wahrheitsgehalt, was die Abläufe im Gehirn ausmacht. Warum braucht es nur ein paar Read more about Verschwörungstheorien aus der Kiste[…]

Foto: Micha Feuer

Ich bereue nicht vieles (aber…)

In meinen jungen 23 Lebensjahren habe ich schon viel erlebt. Mein Lebenslauf ist nicht nur kurvenreich, sondern hat auch viele Tiefen und Löcher, die mir in den jeweiligen Situationen den Boden unter den Füßen weggerissen haben. Bereuen kann ich nichts, was ich getan habe, sondern nur das, was ich nicht getan habe. Und das ist Read more about Ich bereue nicht vieles (aber…)[…]

Foto: Kia Kahawa

Geld und Zeit, oder: Das Maß aller Dinge

Ich mache mir gerade ein paar Gedanken. Und diese Gedanken will ich in einem Teetext festhalten. Und zwar ohne Pointe, ohne Aussage. Ohne irgendwas, was die Gedanken rechtfertigen oder begründen muss. Meiner aktuellen Stimmung geschuldet ist mir Geld sehr wichtig. Denn ich habe keins. Wer kein Geld hat, möchte welches haben. Und das nicht aus Read more about Geld und Zeit, oder: Das Maß aller Dinge[…]