Du willst dein Buch, E-Book oder Hörbuch durch Crowdfunding realisieren und endlich eine professionelle, aber eigentlich kostspielige Veröffentlichung hinlegen? Dann brauchst du vor allem eines: Anreize für deine Supporter, dich zu unterstützen. Es gibt beim Crowdfunding Dankeschöns, die deine Fans und Freunde so sehr haben wollen, dass sie dich doppelt gern unterstützen und nicht zuletzt mehr Geld dalassen, damit du deinen Traum in die Tat umsetzen kannst.

In diesem Artikel findest du gewöhnliche, neuartige, verrückte, typische, teure und günstige Ideen, deine Crowdfunding Dankeschöns auszuwählen und zu gestalten. Viel Spaß beim Stöbern – und, wenn du schon mal dabei bist, schreib doch deine eigenen Ideen in die Kommentare!

Klassische Dankeschöns fürs Buch-Crowdfunding

Ein Crowdfunding Dankeschön, das in keiner, also in wirklich keiner Kampagne fehlen darf, ist das Produkt selbst. Wenn du ein Taschenbuch veröffentlichen möchtest, bietest du das Taschenbuch als Dankeschön an.

Du kannst, um den Kaufanreiz zu erhöhen, so genannte Early Birds ins Leben rufen. Dabei limitierst du ein paar Ausgaben deines Buches streng und verringerst den Preis so sehr, dass er fast beim finalen Bruttoverkaufspreis liegt. Diese Dankeschöns werden dir schnell weggeschnappt, und schon klingelt die Kasse. Early Bird Dankeschöns haben den großen Vorteil, dass sie mit der Verknappung spielen. Etwas, das knapp ist, wird gerne schnell gekauft. Auch, wenn dein Buch später 12,00 € kosten wird und du fünfzehn Early Birds für 13,00 € anbietest, machst du hierbei nur einen kleinen Anteil des Verkaufspreises Plus, aber das Kampagnenziel rückt um einige Prozent näher und zieht somit andere Unterstützer an. Wenige Leute unterstützen gerne Kampagnen, deren Ziel noch bei 0 % steht. Erreichst du nach wenigen Stunden oder Tagen schon einen Bruttoumsatz von 200,00 €, sehen Interessenten, dass es voran geht und wollen auch mitmachen.

Als weitere Optionen für deine Crowdfunding Dankeschöns gibt es natürlich auch noch das E-Book (meist günstiger als das Taschenbuch) und, wenn du dir den Mehraufwand leisten möchtest, ein Hardcover. Du kannst auch für deine Crowdfunding-Unterstützer eine exklusive Sonderausgabe drucken lassen, die du als unverkäufliche Bücher ohne ISBN abgibst. Vorteil: Druckereien bieten dir mehr Optionen bei der Buchausstattung an oder drucken Farbseiten besser und dichter (Meine Vergleichwerte: Wir machen Druck (gut), Booksfactory (sehr gut) und Books on Demand (schlecht)).

Zu den klassischen Dankeschöns gehören natürlich auch Goodies, die da wären:

  • Lesezeichen
  • Postkarten
  • Buchflyer
  • Illustrationen (Druck)
  • Buttons
  • Kombi-Pakete

 

Außergewöhnliche Goodies als Dankeschöns

Was hältst du davon, etwas außergewöhnlicher zu denken? Als ich „Die Krankheitensammlerin“ 2016 veröffentlichte, habe ich einen Heidelbeer-Zitronengras-Mate-Tee als Goodie an meinem Messestand verteilt und zu Buchsendungen dazugegeben. Bei einem Gewinnspiel konntet ihr sogar eine 100-Gramm-Packung gewinnen, über die sich die Gewinnerinnen sehr gefreut haben.

Wenn es in deinem Buch nicht um Tee geht, streck doch mal deine Fühler aus.

Im blutigen Krimi wird mit Waffen hantiert? Kaufe dir Patronenhülsen und bastel Halsketten daraus und mal sie mit roter Acrylfarbe an.

Dein Fantasy-Roman dreht sich um einen mystischen Kristall? Du kannst mit Fimo, Gießharz oder einem 3D-Drucker einiges bewerkstelligen.

Allgemein fände ich es cool, wenn jemand mal seine Protagonisten als 3D-Figuren ausdruckt. Wenn du keinen 3D-Drucker zu Hause hast (ich meine, wer bitteschön hat einen eigenen?!), kannst du im nächstmöglichen Coworking-Space oder Makerspace nachfragen. Ich habe Zugang zu einem 3D-Drucker und zahle ein paar Cent pro Gramm Filament.

Allgemein bieten sich Schmuck und Dekoration an, um außergewöhnliche und themennahe Goodies als Dankeschöns in deiner Crowdfunding-Kampagne anzubieten. Wenn du aber funktional denken möchtest, habe ich auch ein paar Ideen für dich:

  • Bastel Boxen (wie die Nornen-Boxen) zum Thema deines Buches
  • Drucke Motive auf T-Shirts
  • Bedrucke Tassen mit den schönsten Illustrationen deines Buches
  • Fertige Notizbücher im Corporate Design deiner Veröffentlichung an
  • Lass Stifte mit deinem Logo oder dem flotten Spruch deines Antagonisten bedrucken

Oder wie wäre es mit Feuerzeugen, Flaschenöffnern, Stiftemäppchen oder Mülleimern?

Klar, nützlich und außergewöhnlich können solche Goodies sein, aber sie sind allesamt Merchandize. Du kannst auch tolle Crowdfunding Dankeschöns erfinden, indem du tiefer in die Geschichte einsteigst.

Storynahe Dankeschöns, die in die Tiefe gehen

Wenn es in deinem Roman zwei Personen gibt, die sich überhaupt nicht ausstehen können und sich necken, wieso erfindest du nicht ein paar Chatlogs oder Briefe, die sie sich gegenseitig geschrieben haben? Gemeinsam mit der Printausgabe des Buches kann das der Beginn eines wunderbaren, hochpreisigen Paketes sein.

Du kannst auch ein Spin-Off schreiben und dazu packen oder in die Sonderausgabe deines Buches drucken: „Nur beim Crowdfunding erhältlich! Solange der Vorrat reicht!“

Oder du nimmst die Vorgeschichte als kleines Hörbuch auf, produzierst ein kurzes Hörspiel, das mit deiner Geschichte zu tun hat. Wichtig ist bei alldem nur, dass du nicht gegen die Buchpreisbindung verstößt. Im Zweifel sprich mit einem Medienrechtsanwalt über dein Vorhaben.

Alles, was deine Geschichte weiterspinnt, ob in Text-, Audio-, Video- oder Bildform kann zu einer kreativen Neuheit werden, die ein Crowdfunding Dankeschön mächtig aufwertet.

Auch möglich, bei einigen Autorinnen und Autoren aber unbeliebt, da riskant: Lass einen Unterstützer einen Namen in deinem Manuskript bestimmen. Oder, damit der Sidekick deiner Hauptfigur nicht plötzlich „Pimmelnase“ heißt, biete einem Unterstützer an, einer Figur in deiner Geschichte seinen oder ihren Vornamen zu leihen.

 

Du als Autorin bist auch Produkt

Die Leute unterstützen dich bei deiner Crowdfunding-Kampagne nicht nur, weil dein Buch so genial ist. Sie kennen dich über die sozialen Medien, deinen Beruf, deine öffentlichen Auftritte oder aus dem Freundeskreis und finden dich mindestens ein bisschen sympathisch: Sonst würden sie dich nicht unterstützen.

Also kannst du auch dich als (Teil-)Produkt der Dankeschöns verkaufen:

  • Biete eine Stadtführung durch die Straßen, in denen dein Roman spielt, an.
  • Biete eine Wohnzimmerlesung für besonders spendable Unterstützerinnen und Unterstützer
  • Erstelle eine Making-Of-CD von deinem Roman, filme dich, wie du bestimmte Arbeitsschritte abhandelst und persönliche Worte in die Kamera richtet
  • Bring deine externen Talente ein: Backst du besonders gut? Her mit den Keksen (nachdem du die Sache mit dem Gesundheitsamt abgeklärt hast)! Du malst hervorragend? Biete deinem Unterstützer an, sie zu portraitieren (beachte den Zeitaufwand!). Wenn du besonders gut singen oder Gitarre spielen kannst, kannst du auch Konzerte anbieten: Im Grunde sind dir keine Grenzen gesetzt, solange du dich ans Gesetz hältst.

 

Fazit: Alles ist möglich

Ich bin gespannt auf kreative, frische und neuartige Crowdfunding-Kampagnen. Einen Tipp habe ich noch, den ich dir nicht ohne weiteres empfehlen kann, da ich ihn gerne selbst ausprobieren möchte: Du kannst hinten in deinem Buch eine Doppelseite als Werbung für einen anderen Autoren oder eine andere Autorin anbieten. Wenn das Genre passt, das Layout stimmt und das Dankeschön in deiner Crowdfunding-Kampagne strengstens, und zwar auf maximal zwei Werbungen limitiert ist, spricht nichts dagegen, dass du auf den Seiten zwischen Danksagung und Triggerwarnung das Buch eines anderen hervorhebst. „Warum nicht?“, denke ich. Ich werde berichten!

Welche Ideen hast du, um beim Crowdfunding Dankeschöns so richtig spannend zu gestalten? Lass es mich in den Kommentaren wissen und lass uns alle mal teilhaben, welche innovativen Ideen da draußen herum irren!

Willst du up to date bleiben?

[wysija_form id=”1″]

Manchmal buggt dieses Formular! Nutze stattdessen diese Seite: Newsletter.