Fragst du dich “Was ist Buchsatz?”? Hier ist die Antwort für dich!

Ist ein Manuskript fertig geschrieben, wird es überarbeitet. Ist die Überarbeitung fertig, geht es an die Testleser und wird erneut überarbeitet. Danach kommt das Lektorat, das Korrektorat, und dann? Können wir das Buch einfach so in den Druck geben? Nein!

Nach allen Arbeitsschritten, die am Manuskript getätigt wurden, ist der Buchsatz an der Reihe. Hierbei handelt es sich um die Gestaltung des Textes, also um das Layout des Buches.

Einen professionellen Buchsatz kannst du bei einem Buchsetzer wie mir machen lassen. Warum Autorinnen und Autoren ohne einschlägiges Fachwissen ihren Buchsatz nicht selbst machen können und wie der Buchsatz abläuft, erkläre ich dir im Folgenden.

 

Fachbegriffe aus dem Buchsatz

Zunächst ist wichtig, ein paar Gestaltungsregeln zu kennen und zu befolgen. Auf Bildschirmen sehen wir in der Regel serifenlose Schriftarten. Gedruckt wirken Serifenschriftarten angenehmer für den Lesefluss.

Der Lesekomfort ist oberste Priorität beim Buchsatz. Wir wollen eine schöne Optik und möglichst wenig Unterbrechungen. Was der sperrige Nominalstil der Sprache ist, ist eine holprige Silbentrennung im Satz.

Es gibt ästhetische und unästhetische Trennstriche, die ich im Buchsatz je Absatz anpasse. Ästhetisch wäre es, wenn ich “Buch-setzer” schreiben würde. Unästhetisch ist die grammatikalisch korrekte, aber den Lesefluss störende Silbentrennung wie in “Buchsetz-er”.

Außerdem gibt es Hurenkinder und Waisen- bzw. Schusterjungen. Als Schusterjungen bezeichnen wir eine Zeile, die am Ende einer Buchseite allein steht. Sie ist der Anfang des folgenden Absatzes und kommt zu früh. Das Hurenkind ist eine einzelne Zeile, die den vorherigen Absatz abschließt und dabei die erste Zeile einer Seite einnimmt. Nichts ist hässlicher als eine weiße Seite mit nur einer Zeile!

 

Buchsatz nur mit Adobe InDesign!

Um verwaiste Zeilen zu vermeiden, lege ich im Buchsatz verschiedene Absatzformate an. Sie bestimmen den Grad zwischen ästhetischen und wenigen Trennstrichen und optimierten Abständen zwischen den Wörtern. Auch, wenn ein zehnseitiger Fließtext in einem Buch deiner Wahl gleich aussieht, können all die identisch wirkenden Absätze aus verschiedenen Absatzformaten bestehen. Ich arbeite in meinem Buchsatz oft mir vier Absatzformaten pro Fließtext.

Zeichenformate sind einheitliche Veränderungen, die Kursivschreibung, Hochstellung, Fettdruck, Kapitälchen oder Oranamente festlegen. Sternchen, die einen Perspektivwechsel ankündigen, kann ich durch ein Zeichenformat millimetergenau mittig zwischen zwei Absätze bringen, zentrieren und in Schriftart, Farbe und Form verändern, wenn das gewünscht ist. Gerade die millimetergenaue Arbeit ist mit Programmen wie Word oder Papyrus Autor nicht möglich.

Aber auch Sonderwünsche kann ein guter Buchsatz für dich umsetzen: Buchsetzer kennen sich mit Ober-, Mittel- und Unterlängen aus, achten akribisch genau auf ein ordentliches Grundlinienraster, damit die Versalhöhe der Schriften immer auf der gleichen Höhe ausgerichtet ist, auch wenn auf einer Seite Überschriften in anderen Schriftgrößen oder Bilder mit Textumfluss abgebildet sind.

Text in Word

So sähe dieser Text in InDesign aus

Mit Grundlineinraster gibt es Ordnung im Schriftbild

Allein diesen Unterschied macht das simple Grundlinienraster.

unruhiges Schriftbild, ohne Grundlinienraster

 

ruhiges Schriftbild, mit Grundlinienraster

Was ist Buchsatz also?

Buchsatz ist die Arbeit am Schriftbild, an der optischen Schönheit und Einheitlichkeit von Text, Seitenzahlen, Bildern, Zeichen- und Absatzformaten, Tabellen und Buchstruktur.

Dabei berücksichtige ich Schriftarten und erwerbe gegebenenfalls die erforderlichen Lizenzen, passe die Seiten an das von der Druckerei gewünschte Format an, pflege Seitenränder und Besonderheiten ein und gestalte das Buch so, wie du es haben möchtest.

Übrigens: Auch durcheinander gekommene Anführungszeichen kann ich im Buchsatz vereinheitlichen.

So läuft die Arbeit im Buchsatz ab

Wenn wir uns geeinigt haben, wie wir zusammenarbeiten, läuft der Buchsatz wie folgt ab:

Ich setze dein Buch grob und berücksichtige dabei alle deine Wünsche. Gibt es Aspekte, bei denen du keine konkrete Vorstellung von dem hast, was du möchtest, mache ich dir Vorschläge und schicke dir Entwürfe, von denen ich glaube, dass sie dir (und vor allem deinen Leserinnen und Lesern(!)) gefallen könnten. Das ist der so genannte Rohsatz.

Der Rohsatz beinhaltet noch keine Silbentrennungsoptionen, und ich habe auch noch keine Hurenkinder oder Schusterjungen bearbeitet. Entscheidest du dich, dass der Seitenrand doch einen Millimeter mehr betragen sollte oder dass auf eine Seite doch lieber eine Zeile weniger passen sollte, verschiebt sich nämlich der gesamte Text. Erst, wenn du mit dem Rohsatz rundum zufrieden bist, gehen wir an den Feinsatz.

Den Feinsatz kriegst du schließlich nach wenigen Tagen zugeschickt. Er ist noch nicht perfekt: Oft gibt es einige Entscheidungen, die zu treffen sind. Im Buchsatz kann ich nicht alle Hurenkinder und Schusterjungen beseitigen, ohne geringfügige Veränderungen vorzunehmen, die dein Einverständnis benötigen. Manchmal müssen wir einen Absatz mit einem anderen zusammenführen oder auf andere Weise “tricksen”. Nur in den seltensten Fällen brauchen wir inhaltliche Anpassungen wie ein Synonym oder eine Kürzung.

Anschließend erhältst du den Finalsatz, der gleichzeitig mit der Rechnung kommt. Alle weiteren Korrekturen, die du ab jetzt anmerken würdest, wären Korrekturen und kostenfrei im Preis enthalten.

Jetzt erhältst du auch die finale Seitenzahl deines Buches (du kannst einen Wunschrahmen des Buchumfangs angeben), die du an deinen Coverdesigner oder deine Coverdesignerin weitergibst, damit der Buchumschlag fertiggestellt werden kann.

 

Wunderschöner Buchsatz vom Profi

Wenn du möchtest, dass ich dein Buch setze, kannst du mir dazu einfach eine Anfrage per E-Mail schreiben. Ich werde dir einen Fragebogen zusenden, den ich ausgefüllt von dir zurück brauche, damit ich dir ein individuelles Angebot machen kann.

Alternativ lädst du den Fragebogen vorab herunter und schickst ihn mir mit deiner Anfrage zu. So geht’s natürlich schneller 😉

Die Arbeit an deinem Buchsatz nimmt nur wenige Tage in Anspruch. Zwischen Anfrage eines Buchsatzes und der Finalversion vergehen dennoch oft zwei bis drei Monate, da ich inzwischen über Wochen im Voraus ausgebucht bin.

Also, worauf wartest du? Schreib mir eine E-Mail!

Alles Liebe,

Kia

P.S.: Hier gelangst du zur Buchsatz-Landing-Page 🙂

 

Willst du up to date bleiben?

[wysija_form id=”1″]

Manchmal buggt dieses Formular! Nutze stattdessen diese Seite: Newsletter.