Ich habe ein Experiment gemacht: Vom 01. Juni bis zum 31. August 2020 habe ich keine Zeit zum Lesen gehabt, aber dennoch fast 1.800 Buchseiten verinnerlicht. Die Zauberformel dafür? Speed Listening!

Definition Speed Listening:

Unter Speed Listening versteht man das Anhören von Sprache in erhöhter Geschwindigkeit. Dabei wird nur die Geschwindigkeit, nicht aber die Tonhöhe angepasst. Speed Listening kommt sehr häufig bei der Smartphone-Bedienung per Sprachausgabe durch z. B. Menschen mit Sehbehinderung vor. Doch durch Speed Listening lassen sich auch Hörbücher mit statt 100 – 150 Wörter pro Minute auch mit bis zu 450 Wörter pro Minute hören.

Ich stehe total auf Sachbücher. Wenn ich zu viele Romane lese, brauche ich nach etwa 1000 Seiten Abwechslung und will etwas über mich selbst lesen. Irgendwas optimieren, verbessern, erfahren, lernen. Da ich in den letzten Monaten aber kaum bis gar keine Zeit zum Lesen hatte, bin ich auf Hörbücher ausgewichen.

 

So funktioniert Speed Listening

Früher in Zeiten von CDs und MP3-Playern war es nicht möglich, Hörbücher schneller zu hören, als sie laufen. Ein Buch hat 300 Seiten, also liest du 300 Seiten. Ein Hörbuch dauert neun Stunden, also brauchst du neun Stunden, um das Hörbuch zu verfolgen.

Grundsätzlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass es sich eher lohnt, Bücher selbst zu lesen, da meine Lesegeschwindigkeit bei etwa 40 bis 50 Seiten pro Stunde liegt. Bei Sachbüchern, die ich leidenschaftlich und meistens mit einer gewissen hungrigen Begeisterung lese, sind es eher 50 Seiten, bei Romanen, die mir kognitiv ein bisschen mehr abverlangen, komme ich häufiger auf 40 Seiten pro Stunde.

Mit den Daten, die ich für diesen Artikel gesammelt habe, komme ich bei Hörbüchern auf etwa 30 bis 36 Buchseiten pro Stunde. Natürlich wird diese Zahl sehr schnell abweichend kleiner oder größer, wenn ein Buch zum Beispiel mit vielen Bildern und Grafiken gestaltet ist und das Hörbuch somit deutlich „schneller“ ist, oder wenn eine gekürzte Lesung vorliegt.

Als ich zu Hanover’s Blind recherchiert habe, hatte ich viel Kontakt mit sehbehinderten Menschen und mit Blinden. Diese hören die Sprachausgabe auf dem Smartphone unfassbar schnell, und da kam mir die Idee: Ich kann doch durch schnelles Hören (das nennt man Speed Listening, wie ich im Nachhinein durch Recherche rausfand) dafür sorgen, dass ich in stressigen Zeiten keine Unterlesenssymptome (Ja, das ist ab jetzt ein Wort) habe.

Ich begann also, in meiner Hörbuch-App die 2,0-fache, selten auch die 1,9-fache Hörgeschwindigkeit einzustellen. Das Ergebnis: Ich habe mich in 13 Wochen über 48 Stunden aufmerksam den Sachbüchern gewidmet, ohne mir je Zeit zum Lesen zu nehmen.

 

6 Bücher mit 1.792 Seiten in meinem Kopf

Lass dich bitte nicht vom Themenschwerpunkt meiner Buchauswahl irritieren. Dieser Artikel soll das Speed Listening behandeln, nicht den Inhalt meiner Bücher. Diese ganzen Reichtums- und Millionärs-Geschichten waren in den vergangenen 13 Wochen für mich interessant, da ich zum 01. September in eine neue (deutlich teurere) Wohnung gezogen bin und derzeit mein Unternehmen auszubauen versuche. Tipps von Millionären könnten da hilfreich sein, dachte ich*.
schreiben im flow: das beste Buch in meinem Speed Listening Test
So habe ich in den letzten 8 Wochen folgende Sachbücher gehört:

  • Der 5-Uhr-Club von Robin Sharma
  • Mindfuck von Petra Bock
  • 30 Minuten Motivation von Reinhard K. Sprenger
  • Richtig reich von Michael Braun Alexander
  • Miracle Morning für Millionäre von Hal Elrod und
  • Schreiben im Flow von Michael Draksal

*Wirklich gut war tatsächlich nur „Schreiben im Flow“. Und Miracle Morning für Millionäre war eine sehr nette Auffrischung mit neuem Aspekt, aber wirklich gelohnt haben sich die Bücher inhaltlich tatsächlich nicht.

Das sind zusammen 1.792 Buchseiten, die ich nicht gelesen, aber gehört habe, während ich „wirklich gar keine Zeit“ zum Lesen hatte.

Hier eine genaue Auflistung:

Titel Seiten Spieldauer (Minuten)
Der 5-Uhr-Club 400 12:31
Mindfuck 256 08:31
30 Minuten Motivation 96 01:06
Richtig reich 432 12:00
Miracle Morning für Millionäre 288 08:35
Schreiben im Flow 160 (2x) 02:54 (2x)
1792 48:31

Von der Menge her ist das definitiv nicht schlecht, und wenn ich für mich besser passende Bücher gewählt hätte, hätte ich vermutlich sogar eine Menge davon. So verbleiben mir nur einige Tipps und Fakten, die ich handschriftlich auf drei Din-A-4-Seiten kriege. Und das ist der Knackpunkt beim Speed Listening: Behalte ich das Wissen?

 

Meine subjektive Meinung

Der 5-Uhr-Club von Robin Sharma hat als Buch 400 Seiten und das Hörbuch dauert 12 Stunden und 31 Minuten. Mit meiner Lesegeschwindigkeit von vierzig bis fünfzig Seiten pro Stunde würde ich beim Selbstlesen auf acht bis zehn Stunden kommen. Auf einer doppelten Spielgeschwindigkeit sind das gerade mal 6 Stunden und 16 Minuten. Das habe ich gemacht, und der 5-Uhr-Club ist das Buch, das ich zuletzt beendet habe. Es ist also am wenigsten lang her, und ich muss sagen, ich weiß nicht einmal mehr, wie das Buch begann. Es war kein gutes Buch, wirklich nicht, aber rein subjektiv würde ich jetzt behaupten, dass ich etwa 40 % des Buches behalten habe. Mein Highlight, „Schreiben im Flow“ von Michael Draksal, habe ich gleich zwei Mal gehört. Nicht, weil ich beim ersten Mal nichts behalten habe – im Gegenteil, ich habe gefühlte 60 % des Wissens sofort behalten –, sondern weil es so gut war und ich das „Minutenexperiment“ und die dazugehörigen Zahlen und Zeiträume auswendig lernen wollte. (Das hat geklappt).

Von Marie Kondos „Magic Cleaning“, Hal Elrods „Miracle Morning“, Fumio Sasakis „das kann doch weg“ und beispielsweise von „Schwimmen ohne nass zu werden“ von Christian Buder habe ich jeweils gefühlte 60 – 70 % behalten. Bei Miracle Morning eher 90 %, aber hier kann der Eindruck täuschen, weil ich erst vor wenigen Wochen „Miracle Morning für Millionäre“ (siehe oben) gehört habe. Alle diese vier Bücher habe ich selbst (als Printvariante) gelesen und nicht gehört. Das sind meiner Meinung nach aber auch gute Bücher, und gerade bei Sachbüchern kann ich mir nach einem guten Buch sehr viel merken, fühle, wie die Information aufblüht und sich an mich und meinen Lebensentwurf anpasst. Darum liebe ich Sachbücher.

 

Fazit zu Speed Listening

Speed Listening ist definitiv eine Sache für mich. Gerade, wenn ich ein eher nicht so beeindruckendes Buch vorliegen habe oder wenn ich meine „Themen-Cluster“ abarbeite, in denen ich 3-5 Bücher zu ein und demselben Thema hintereinander höre, um mir ein breites Wissen anzueignen, lohnt es sich für mich.

Für Romane habe ich Speed Listening noch nicht ausreichend getestet, beziehungsweise bisher immer bevorzugt, die Bücher selbst zu lesen oder vor dem Zubettgehen in 1,0-facher Geschwindigkeit zu hören.

Ich möchte für mich persönlich das reine Informationen-Konsumieren für Wissensaufbau und Recherche mit Speed Listening effizient gestalten und somit meine Zeiten in Bus, Bahn und Supermarkt füllen. Ob ich viel aus den Büchern behalten kann, möchte ich weiterhin im Blick behalten, denn entgegen meiner ersten Annahme waren 13 Wochen Testzeitlauf womöglich im Angesicht der Bücherauswahl kein geeigneter Zeitraum, um eine Statistik aufzustellen, der ich ab sofort vertrauen möchte.

Mein Fazit lautet also: Ich mache weiter, trage aber Sorge dafür, dass mir Speed Listening nicht meine Liebe zu Büchern und die Ruhe, mit der ich an schöne Bücher herangehe verdirbt. „Lesen“ und „Hören“ und „Speed Listening“ sind also ab jetzt drei getrennte Bereiche bei mir. Und: Speed Listening gibt es niemals vor dem Schlafengehen! Mit diesen kleinen Regeln versuche ich, mir Speed Listening auf Dauer genießbar zu halten.

Diese Sachbücher möchte ich in diesem Jahr noch hören:

  • Die 5-Stunden-Revolution von Lasse Rheingans
  • Investment Punk von Gerald Hörhan
  • Millionenschwere Gewohnheiten von Brian Tracy
  • Nicht reden, machen! Von Sháá Wasmund
  • Los – mach einfach! 111 Ideen für ein gutes Leben von Patrick Lynen
  • Mehr Zeit von Jake Knapp
  • Was ist Materie? Von Harald Lesch
  • Künstliche Intelligenz von Axel Mammitzsch

Hörst du Hörbücher? Wenn ja, auf welcher Geschwindigkeit? Oder bist du eine*r von denen, die auch YouTube-Videos auf erhöhter Geschwindigkeit schauen, weil du so wenig Zeit hast? Ich fühle mit dir! Erzähl mir von deinen Speed Listening Erfahrungen in den Kommentaren 😊

Alles Liebe,

Kia

close

Willst du immer up to date bleiben?



Abonniere den Newsletter und werde über jeden neuen Beitrag auf kiakahawa.de informiert.
Mit dem Absenden deiner Daten in diesem Formular erhältst du eine Bestätigungs-E-Mail. Mit Klick auf den darin angegeben Link bestätigst du deine Newsletter-Anmeldung (Double-Opt-In).
Mit der anmeldung zum Newsletter bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden hast.