Das Lektorat

 

Gemeinsam zur besten Version deiner Geschichte.

Lektorat für Selfpublisher

Jede Publikation benötigt ein Lektorat. Das gilt nicht nur für deinen Roman, an dem du monate- oder jahrelang getüftelt hast, sondern auch für Sachbücher, Fachzeitschriften oder digitale Produkte. Das Lektorat ist unerlässlich und kann meiner Meinung nach nicht durch Testleserinnen oder Testleser ersetzt werden.

Euro kostet eine Normseite im Durchschnitt.

Das bekommst du beim Lektorat

Dein Text soll möglichst perfekt für deine Leser sein. Ich gehe als Lektorin in deinem Text auf Sprache, Stil und Inhalt ein.

Das heißt konkret: Wortwiederholungen, Selfpublisher-Floskeln und schiefe Redewendungen, und auch der Gesamtzusammenhang deines Werkes gehören in den Leistungsumfang des Lektorats. Im Lektorat geht es außerdem um die Bezüge in der Geschichte, um den logischen Zusammenhang und um die allgemeine Lesbarkeit des Geschriebenen.

Ich achte darauf, ob die Handlung schlüssig ist, ob Dialoge authentisch wirken und helfe dir mit Stil- und Inhaltskorrekturvorschlägen.

So läuft das Lektorat ab

In einem Lektorat lese ich dein Manuskript nicht nur sehr aufmerksam, sondern gleich mehrmals. Das Lektorat funktioniert in mehreren Durchläufen, in denen ich Lektoratskommentare an deinem Text hinterlasse. Diese sind keine Änderungsanweisungen per se, sondern häufig Nachfragen. An dieser Stelle beginnst du, meine Vorschläge umzusetzen oder dein Werk zu verteidigen.

Du schickst mir eine veränderte Fassung zurück, in der du alle Kommentare gelöscht hast, deren Hinweise du für dein Buch übernommen hast. Alle Kommentare, zu denen Fragen, Verteidigungen oder Ähnliches übrig geblieben sind, bleiben bestehen. An diesen arbeiten wir weiter im nächsten Durchlauf.

 

 

 

 

Dabei achten wir gemeinsam auf Inhalt, Sprache und Stil. Selbstverständlich kann ich dir auch ein Probelektorat anbieten, damit du ein Gefühl dafür bekommst, ob wir zusammenpassen.

Ich arbeite am liebsten mit Papyrus (.pap-Dateien). Aber ich kann auch mit Word (.doc und .docx) oder anhand einer .pdf das Lektorat für dich durchführen. Die .pdf ist allerdings ein geschlossenes Format und erlaubt keine Änderungen direkt am Text. Solltest du mit freien Formaten wie .odt arbeiten, braucht dein Text zwingend ein unabhängiges Endkorrektorat, da sich hierin erfahrungsgemäß Leerzeichenfehler einschleichen, wenn man die Datei mit unterschiedlichen Programmen öffnet.

Diese Genres lese ich

Für ein gutes Lektorat ist es wichtig, dass ich als Lektorin Erfahrung mit dem Genre habe. Daher lektoriere ich ausschließlich folgende Genres mitsamt ihren Unterkategorien:

 

  • Entwicklungsromane
  • Science Fiction
  • Utopie & Dystopie
  • Liebesromane (jede Sexualität)
  • Thriller ohne Mord
  • Sachbücher
s

Nicht alle Genres!

Was ich nicht privat lese, kann ich auch nicht mit gutem Gewissen für dich lektorieren. Demnach lektoriere ich nicht in den folgenden Genres:

  • Fantasy
  • Krimi
  • Erotik

Für das Lektorat eines Sachbuchs benötige ich im Vorfeld einen Einblick in das Thema, etwa durch das Inhaltsverzeichnis.

 

Rabatte bei Kombileistung

Ist dein Genre unter denen dabei, die ich nicht lektoriere, könnte ein Korrektorat vielleicht etwas für dich sein. Korrigieren kann ich Texte jeden Themas. Für mehr Informationen zu meinem Korrektorat klicke bitte auf den folgenden Link: Korrektorat.

Tipp: Wenn du zusätzlich zum Lektorat möchtest, dass ich dein Buch im Anschluss setze, kannst du von Rabatten profitieren. Schreib mir eine E-Mail und frag mich nach dem Buchsatz.

Lektorat Preis: So viel kostet ein Lektorat

Die Grundlage für Lektoratskosten ist die Normseite. Eine Normseite hat 30 Zeilen à 50 Zeichen inklusive Leerzeichen. Das heißt, dass eine Normseite 1.500 Zeichen, beziehungsweise circa 260 Worte beinhaltet. Lass dir die Wort- und Zeichenzahl deines Manuskriptes anzeigen und teile die Zeichenzahl durch 1.500, oder lass Papyrus dein Werk als “moderne Normseiten” anzeigen, um die Seitenzahl herauszufinden.

Für das zweistufige Lektorat berechne ich im Durchschnitt einen Normseitenpreis von 4,90 € pro Normseite. Die nachfolgenden Preise sind nur Orientierungswerte, denn jedes Manuskript ist anders. Ich möchte gerne im Vorfeld einen Blick in dein Geschriebenes werfen und dir ein individuelles Angebot anhand des voraussichtlichen Lektoratsaufwands erstellen.

Grobe Richtwerte für meine Preise im Lektorat sind daher:

  • bis 160 Normseiten: ab. 5,50 € pro Normseite
  • ab 160 Normseiten: ab. 4,40 € pro Normseite

Gratis Download

Willst du wissen, welche 27 Fehler mir in Selfpublishing-Manuskripten am häufigsten begegnet sind? Ich habe sie dir in einer Word-Datei zusammengefasst.

Es ist an der Zeit, dass Selfpublisher ihre Bücher in allen Belangen professionell gestalten. Ich freue mich auf deine Anfrage.